Vom 1. bis 3. Juni 2018 fanden der diesjährige Ammersee-Cup der 16er Jollenkreuzer und der Finn-Cup Eching am Ammersee statt. Durch den Feiertag Fronleichnam war genug Zeit für die Anreise gegeben, sodass 7 auswertige Teams den weiten Weg aus Norddeutschland und vom Neusiedler See auf sich genommen hatten. Zum Ammersee-Cup der 16er Jollenkreuzer waren 12 Teams angetreten. Die ganze Woche gab es bereits schönes sonniges Wetter und so war auch am Freitag − dem ersten Regattatag − blauer Himmel, Sonnenschein und nur wenig Wind. Dennoch schickte die Wettfahrtleitung die Boote gegen 13 Uhr bei einer Windrichtung aus Südwest drehend mit 8 Knoten aufs Wasser.

Eine Wettfahrt konnte absolviert werden, bei der Sven Düsener (GER 455) die Nase vorne hatte. Danach war der Wind zu löchrig und nach einer weiteren abgebrochenen Wettfahrt ging man an Land zu Bier und Abendessen über.

Am Samstag dann gab es Nordwind mit 2 Bft, der im Laufe des Tages auf Nordost drehte. Zusammen mit den 10 Seglern aus der Finn-Klasse wurden 2 Wettfahrten absolviert. Bei den 16er Jollenkreuzern zeigte Bernd Tremmel (AUT 3040) das Können einer eingespielten Crew und segelte wie im Vorjahr mit großem Abstand auf das Feld zwei erste Plätze. Bei den Finn-Seglern gewann Karl Schmid (GER 137) die erste Wettfahrt, hatte dann aber mit der Wahl der richtigen Seite in der zweiten Wettfahrt nicht viel Glück und Axel Rimmele (GER 2225) fuhr auf den ersten Platz. Nach dieser Wettfahrt war der Wind weg und es ging zurück an Land zu Freibier und Abendessen nach bayerischer Art mit Schweinsbraten, Kartoffelknödeln und Blaukraut. Auch gab es an Land inklusive einer Protestverhandlung noch Einiges aufzuarbeiten. Durch den gedrehten Wind auf Nordost war die Startschiffseite an der Startlinie bevorteilt worden, wodurch es in der letzten Wettfahrt zwangsläufig eng an der Linie war und es dann zur klassischen Situation mit einer Karambolage und zwei Frühstarts kam.

Am Sonntag gab es dann eine weitere Wettfahrt mit sehr ähnlichen Windbedingungen, in der sich bei den 16er Jollenkreuzern das Tremmel-Team einen weiteren ersten Platz und damit den Sieg vor Christian Gruber (GER441) und Marianne Altvater (GER 426) sicherte. Bei den Finns lag noch einmal Axel Rimmele vorne und wurde damit Gesamtsieger vor Adalbert Wiest (GER 36) und Bernd Rimmele (GER 277).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen